Thermodynamik: Grundlagen und technische Anwendungen: Band by Dr.-Ing. Karl Stephan, Dr.-Ing. Franz Mayinger (auth.) PDF

By Dr.-Ing. Karl Stephan, Dr.-Ing. Franz Mayinger (auth.)

ISBN-10: 3662105403

ISBN-13: 9783662105405

ISBN-10: 3662105411

ISBN-13: 9783662105412

Show description

Read or Download Thermodynamik: Grundlagen und technische Anwendungen: Band 1: Einstoffsysteme PDF

Best german_13 books

Die Elektronenröhre als physikalisches Meßgerät: - download pdf or read online

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra info for Thermodynamik: Grundlagen und technische Anwendungen: Band 1: Einstoffsysteme

Example text

E. E. E. E. -259,194 -252,753 -195,802 - 78,476 - 38,862 0 .. 26,87 122,37 156,634 271,442 321,108 327,502 356,66 444,674 630,74 1084,5 1455 1554 1772 1963 2447 3387 4 Praktische Temperaturmessung a) Flüssigkeitsthermometer Die gebräuchlichen Thermometer aus Glas mit Quecksilberfüllung sind verwendbar vom Erstarrungspunkt des Quecksilbers bei -38,862 °C an bis etwa + 300 °C, wenn der Raum über dem Quecksilber luftleer ist. Man kann sie auch für Temperaturen bis erheblich über dem normalen Siedepunkt des Quecksilbers bei 356,66 oc hinaus verwenden, wenn man den Siedepunkt durch eine Druckfüllung des Thermometers mit Stickstoff, Kohlendioxid oder Argon erhöht.

Die thermische Zustandsgleichung idealer Gase 35 als die Summe dieser beiden Höhenunterschiede, die man überwinden muß, wenn man zugleich oder nacheinander auf der Fläche um dp und dv fortschreitet und dadurch von 1 nach 3 gelangt, es ist gleich der Strecke 33' = 22' + 44'. In gleicher Weise kann man auch die anderen zwei Formen der Zustandsgleichung differenzieren und erhält dp = (op) dv + (op) dT und dv = av (:;)T ar " T dp + (:;)P (8) (9) dT. Erwärmt man einen Körper um dT bei konstantem Druck, also bei dp = 0, so ändert sich sein Volum nach der letzten Gleichung um dv = (ov) ar dT.

E. E. -259,194 -252,753 -195,802 - 78,476 - 38,862 0 .. 26,87 122,37 156,634 271,442 321,108 327,502 356,66 444,674 630,74 1084,5 1455 1554 1772 1963 2447 3387 4 Praktische Temperaturmessung a) Flüssigkeitsthermometer Die gebräuchlichen Thermometer aus Glas mit Quecksilberfüllung sind verwendbar vom Erstarrungspunkt des Quecksilbers bei -38,862 °C an bis etwa + 300 °C, wenn der Raum über dem Quecksilber luftleer ist. Man kann sie auch für Temperaturen bis erheblich über dem normalen Siedepunkt des Quecksilbers bei 356,66 oc hinaus verwenden, wenn man den Siedepunkt durch eine Druckfüllung des Thermometers mit Stickstoff, Kohlendioxid oder Argon erhöht.

Download PDF sample

Thermodynamik: Grundlagen und technische Anwendungen: Band 1: Einstoffsysteme by Dr.-Ing. Karl Stephan, Dr.-Ing. Franz Mayinger (auth.)


by Richard
4.3

Rated 4.83 of 5 – based on 33 votes