Download e-book for iPad: Programmierparadigmen: Eine Einführung auf der Grundlage von by Christian Wagenknecht

By Christian Wagenknecht

ISBN-10: 3322800822

ISBN-13: 9783322800824

ISBN-10: 3519005123

ISBN-13: 9783519005124

Prof. Dr. Christian Wagenknecht, Hochschule Zittau/Görlitz (FH)

Show description

Read or Download Programmierparadigmen: Eine Einführung auf der Grundlage von Scheme PDF

Similar german_5 books

Download PDF by Egon Börger: Berechenbarkeit Komplexität Logik: Algorithmen, Sprachen und

Endlich liegt der ,,Klassiker" der Theoretischen Informatik, der Studenten und Forschern ein unentbehrliches Standardwerk ist, in neuer Auflage vor.

Das Mathematica Arbeitsbuch by Elkedagmar Heinrich, Hans-D. Janetzko PDF

Nachdem Computeralgebra-Pakete wie Mathematica immer mehr Verbreitung finden, entsteht oft die Frage, welche mathematischen Probleme damit überhaupt angegangen werden können. Dieses Buch beschreibt die Mathematik, wie sie Studierende an Fachhochschulen oder Universitäten brauchen, an vielen Beispielen mit Hilfe von Mathematica.

Bestimmen des Bürstenverhaltens anhand einer Einzelborste - download pdf or read online

Die vorliegende Dissertation entstand wahrend meiner Tatig keit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer - In stitut fur Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) in Stuttgart. Herrn Professor Dr. -Ing. H. -J. Warnecke, dem Direktor des IPA und Leiter des Instituts fur Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb der Universitat Stuttgart, bin ich fur seine wohlwollende Unterstutzung und Forderung sowie fur die wertvollen Hinweise zu der Arbeit zu grossem Dank ver pflichtet.

Extra resources for Programmierparadigmen: Eine Einführung auf der Grundlage von Scheme

Example text

Ftir Scheme lautet die Antwort: Ja. In anderen Sprachen versucht man tiber (abstraktionsgefahrdende) Hilfskonstruktionen, etwa mit Zeigern (pointer) und Referenzen auf dynamische Datenstrukturen, formal Vergleichbares zu erreichen. 2 Prozeduren hoherer Ordnung Wir betrachten zunachst die M6glichkeit, Prozeduren als Argumente von Prozeduren zu benutzen. Solche Prozeduren nennen wir Prozeduren hoherer Ordnung (higher order functions) . Ein Musterbeispiel ist die eingebaute Prozedur map. Sie erwartet zwei Argumente, namlich eine einstellige Prozedur und eine Liste.

Von einer endstandig rekursiven (tail recursive) Prozedur spricht man, wenn der einzige rekursive Aufruf in der letzten Zeile der Prozedurdefinition steht und dort nicht in einen Ausdruck eingebettet ist. Man nennt das auch last line recursion. Fur alle bisher betrachteten rekursiven Prozeduren trifft das nicht zu. Sie sind echt rekursiv, was gerade das Gegenteil von endstandig rekursiv ist. Dies erweckt nun den Eindruck, als ob endstandig rekursive Prozeduren in Scheme eher die Ausnahme sind. Das Gegenteil ist der Fall.

Dabei ist (:len, :len-l, ... , X2) gerade die Umkehrliste von (X2, ... , :len-b :len), also die Umkehrliste der vorgegebenen Liste ohne das erste Element. Damit sind wir fast am Ziel. Fiir eine gegebene Liste L gelten (in mathematischer Natation): =0 1. umkehr( ()) 2. umkehr(L) = umkehr(ohneerstes(L)) + erstes(L) In der zweiten Zeile haben wir + fiir die Listenbildung geschrieben. Eine Liste (1. Operand) wird mit einem Listenelement (2. Operand) verbunden. Die Operation + fUr Listen erwartet jedoch zwei Listen als Eingaben, sodass wir den zweiten Operanden in die zugehorige Liste konvertieren miissen.

Download PDF sample

Programmierparadigmen: Eine Einführung auf der Grundlage von Scheme by Christian Wagenknecht


by James
4.2

Rated 4.97 of 5 – based on 3 votes