Download e-book for iPad: „Neue Männer“ und Gewalt: Gewaltfacetten in reflexiven by Detlef Pech

By Detlef Pech

ISBN-10: 3663091821

ISBN-13: 9783663091820

ISBN-10: 3810033847

ISBN-13: 9783810033840

Die Reihe ,Studien interdisziplinäre Geschlechterforschung' präsentiert regelmäßig neuere Untersuchungen über Herausbildungen und Bedeutungen von Geschlecht. Verknüpft werden natur-, technik-, sozial- und kulturwissenschaftliche Sichtweisen. Ebenfalls thematisiert werden hochschulpolitische Entwicklungen und Perspektiven von Geschlechterforschung in und außerhalb der Hochschule. Die Reihe wird herausgegeben vom Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (ZFG) und dem Zentrum für feministische Studien, Universität Bremen (ZFS).

Wenn in den Medien über ,Neue Männer' berichtet wird, dann unter dem Topos des ,verweichlichten' oder gar ,verweiblichten' Mannes. In wissenschaftlichen Untersuchungen zeigt sich indes immer wieder die Verknüpfung von Mann und Gewalt. Dies ist Grund genug nach den Perspektiven von Männlichkeit zu fragen.

Show description

Read or Download „Neue Männer“ und Gewalt: Gewaltfacetten in reflexiven männlichen Selbstbeschreibungen PDF

Best german_9 books

Read e-book online Vermittlung und Alterität: Zur Problematik von PDF

Vorgestellt und kritisch diskutiert werden die sozialisationstheoretischen Ansätze von Habermas, Oevermann, Lorenzer und Luhmann. Bezugspunkt der Diskussion ist die Frage, inwieweit diese Theorien nicht nur erklären, wie gesellschaftliche Bedingungen ein autonomes und vernünftiges Individuum ermöglichen, sondern auch berücksichtigen, inwieweit Menschen in diesen Vermittlungen nicht aufgehen.

New PDF release: Aktuelle Perspektiven der Biologischen Psychiatrie

Das Buch umfaßt die ganze Bandbreite der neurobiologischen Ansätze bei verschiedenen psychiatrischen Erkrankungen, sowohl hinsichtlich der Ätiopathogenese als auch der Therapie. In shape von Übersichtsarbeiten und Originalpublikationen von Ergebnissen einzelner Studien wird ein sehr aktuelles und sehr weit gefächertes Spektrum der biologisch-psychiatrischen Forschung geliefert.

Additional resources for „Neue Männer“ und Gewalt: Gewaltfacetten in reflexiven männlichen Selbstbeschreibungen

Example text

Die von Zulehner und Volz erhoben Daten scheinen dieses zu bestätigen; allerdings bietet sich hier die Interpretation an, dass die Väter ihre eigene Gefangenheit in den Geschlechterstereotypen an die Söhne weiter vermitteln. So haben nur 33% der befragten Männer ihre Väter jemals weinen gesehen. Die Mutter hingegen sahen 87% der Männer weinen. Auffällig ist der Unterschied in der Altersverteilung. So erinnern sich 40% der Männer unter 30 Jahren daran, ihren Vater weinen gesehen zu haben, aber nur 28% der Männer ab 50 Jahren.

17). Für die Jungen wiederum lässt sich formulieren, dass sie aggressiver als die Mädchen sind, jedoch auch dieses erst ab dem Alter von zweieinhalb Jahren (v gl. , S. 18ff). h. , S. 11) Sie stellt heraus, ·dass die Variation innerhalb eines Geschlechts größer ist als die Unterschiede zwischen den Geschlechtern und rekurriert darauf, dass ,Leistungsunterschiede' eher abhängig sind von der sozialen Schicht des Elternhauses (vgl. , S. 13). Hierin kommt zum Ausdruck, dass Hagemann-White den Grund für das Finden von Geschlechtsunterschieden in der gesellschaftlichen Verfasstheit begründet sieht und als Begründung für das unterschiedliche Sozialverhalten die Kategorien von Herrschaft und Unterordnung als zentral ansieht.

So formulierte Carol Hagemann-White, dass die Väter die Kinder stärker zu geschlechts stereotypem Verhalten drängen als die Mütter (vgl. Hagemann-White 1984, S. 52). Die von Zulehner und Volz erhoben Daten scheinen dieses zu bestätigen; allerdings bietet sich hier die Interpretation an, dass die Väter ihre eigene Gefangenheit in den Geschlechterstereotypen an die Söhne weiter vermitteln. So haben nur 33% der befragten Männer ihre Väter jemals weinen gesehen. Die Mutter hingegen sahen 87% der Männer weinen.

Download PDF sample

„Neue Männer“ und Gewalt: Gewaltfacetten in reflexiven männlichen Selbstbeschreibungen by Detlef Pech


by Robert
4.1

Rated 4.47 of 5 – based on 48 votes