Download PDF by Werner Caskel (auth.): Lihyan und Lihyanisch

By Werner Caskel (auth.)

ISBN-10: 366300760X

ISBN-13: 9783663007609

ISBN-10: 3663026736

ISBN-13: 9783663026730

Show description

Read or Download Lihyan und Lihyanisch PDF

Best german_13 books

Download PDF by Josef Schintlmeister: Die Elektronenröhre als physikalisches Meßgerät:

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional resources for Lihyan und Lihyanisch

Sample text

160 1&1 Das 52 Werner Caskel die neue Schrift 152. Auch die minäische Religion war in der frühlih Zeit noch lebendig 153. Die Teilnahme an der Volksversammlung war natürlich den Lihyan vorbehalten, aber ob ihnen allen, ist zweifelhaft. Die Einrichtung selbst dürfte, wie ihr Name gibill Dedän zeigt, aus der ded Zeit herrühren. Erst durch den Drudi der nabatäischen Fremdherrschaft sind jene Gruppen zusammengewachsen. So erklärt es sich, daß die dedanischen Namen wieder in Gebrauch kommen, und daß gewisse Einrichtungen der minäischen Religion eindringen, s.

Die Masse dürfte ,zum Nomadenoder Halbnomadenturn übergegangen sein und sich in den dortigen Stämmen verloren haben 130. Die Kaufleute aber sind nach dem im Anfang des dritten Jahrhunderts gegründeten Orte el-I:Iirah übergesiedelt, diesseits des Euphrats, an der Grenze zwischen Steppe und Kulturland, wo sie vielleicht alte Handelsinteressen hatten. Aus b. Qalläm, der im 4. Jh. während eines Interregnums in Hirah herrschte, war ein Lihyanit 131. Ein Stadtviertel führte den Namen Lihyan 132. -175 km südlich Hirah liegt an einer alten Handelsund später Pilgerstraße der Ort Salmän.

Die Kamele mögen an Karawanen oder zum Betrieb von Bewässerungsbrunnen vermietet worden sein. - Von Kamelherden in Privatbesitz erzählen No 64, 66; 51 und 98 rühren von durchziehenden Nomaden oder Halbnomaden her. Es gab auch im Tale selbst Weideland, und zwar im Südwesten und Südosten, s. No 37, JS 140 und die oben S. 19 erwähnte Zeichnung. Fruchtbares Land lag im Norden der Stadt, am Fuße des südlichen Teiles der Felswand el-Hereibeh, nördlich des Bahnhofes und an der westlichen Felswand, No 67, JS min.

Download PDF sample

Lihyan und Lihyanisch by Werner Caskel (auth.)


by Anthony
4.3

Rated 4.86 of 5 – based on 22 votes