Gießener Gynäkologische Fortbildung 1985: XIV. - download pdf or read online

By C. Lauritzen (auth.), Professor Dr. med. Wolfgang Künzel (eds.)

ISBN-10: 3540160019

ISBN-13: 9783540160014

ISBN-10: 3642708447

ISBN-13: 9783642708442

Show description

Read or Download Gießener Gynäkologische Fortbildung 1985: XIV. Fortbildungskurs für Fachärzte der Frauenheilkunde und Geburtshilfe PDF

Best german_12 books

Read e-book online Opioide und Antagonisten: Klinische Pharmakologie für PDF

Urn ehrlich zu sein - dieses Bueh habe ieh eigendieh ffir mieh selbst geschrieben. Wenn guy sich als An thesist seit Jahren ganz besonders mit Problemen der Narkosefiihrung nod der akuten wie ehronischen Sehmerztherapie beschMtigt, bleibt es nieht aus, daB guy die eine oder andere Arbeit zu publizieren beabsiehtigt, Vorlesungen zu halten hat oder daB guy bin nod wieder als Gutaehter in Ansprueh genommen wird.

Download e-book for kindle: Rechnungswesen und EDV: 12. Saarbrücker Arbeitstagung 1991 by Prof. Dr. A.-W. Scheer (auth.), Professor Dr. August-Wilhelm

Controlling ist heute ohne EDV-Unterstützung nicht mehr vorstellbar. Dabei darf nicht verkannt werden, daß es eine wesentliche Aufgabe des Controlling sein muß, gestaltend bei der Weiterentwicklung von Informationssystemen mitzuwirken. Nicht nur die Überwachung kostspieliger EDV-Projekte steht im Vordergrund, sondern auch die Schaffung von informatorischer Transparenz.

Extra info for Gießener Gynäkologische Fortbildung 1985: XIV. Fortbildungskurs für Fachärzte der Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Example text

Durch nochmalige Zugabe von Methylenblau auf das Präparat kann eine zusätzliche Anfärbung erreicht werden. 1). Es läßt sich unschwer erkennen, daß es sehr unterschiedlich große Laktobazillen gibt, unterschiedlich von Patientin zu Patientin oder auch als Gemisch bei einer Patientin. Während die großen sehr leicht erkennbar und identifizierbar sind, kann es bei kleinen Laktobazillen schwierig sein, sie von anderen fakultativ pathogenen Stäbchenbakterien zu unterscheiden. Gelegentlich ist es bei der Vermehrung der Laktobazillen nicht zur Trennung der einzelnen Bakterien gekommen, so daß sehr lange, fadenförmige Gebilde zu sehen sind, die sich schlaufenförmig über und zwischen die Epithelzellen legen.

Auch Mehrfachinfektionen mit verschiedenen Erregern kommen nicht selten vor. Mykoplasmen, insbesondere Ureaplasma urealyticum, seltener Mycoplasma hominis, lassen sich bei entsprechender Diagnostik recht häufig in der Vagina nachweisen. So konnten wir in einem unausgewählten Kollektiv bei ca. 40% der Frauen Ureaplasma urealyticum in Konzentrationen von;;:: 103 Keimen pro ml nachweisen. B. der Aminkolpitis, nachgewiesen. B. nach einer Metronidazoltherapie bei Aminkolpitis, in den meisten Fällen nicht mehr nachweisbar.

Die Sterblichkeit der Mütter, definiert als Sterblichkeit pro 100000 Lebendgeborene und die perinatale Mortalität, die Sterblichkeit des Kindes vor, während und 7 Tage nach der Geburt, waren noch um die Jahrhundertwende sehr hoch. Bei 100000 Lebendgeburten starben etwa 400 Frauen. 1). Ursache für die Abnahme der Mortalität in den vergangenen 4 Jahrzehnten waren weitreichende organisatorische Veränderungen und medizinische Neuerungen in der geburtshilflichen Versorgung. Wohl einer der wichtigsten Einschnitte war die Verlagerung der Geburtshilfe aus dem häuslichen Bereich in die Kliniken (Wulf 1975).

Download PDF sample

Gießener Gynäkologische Fortbildung 1985: XIV. Fortbildungskurs für Fachärzte der Frauenheilkunde und Geburtshilfe by C. Lauritzen (auth.), Professor Dr. med. Wolfgang Künzel (eds.)


by Kevin
4.4

Rated 4.01 of 5 – based on 34 votes