Volker Aschoff's Geschichte der Nachrichtentechnik: Beiträge zur Geschichte PDF

By Volker Aschoff

ISBN-10: 3662024160

ISBN-13: 9783662024164

ISBN-10: 3662024179

ISBN-13: 9783662024171

Show description

Read or Download Geschichte der Nachrichtentechnik: Beiträge zur Geschichte der Nachrichtentechnik von ihren Anfängen bis zum Ende des 18. Jahrhunderts PDF

Best german_13 books

Download e-book for iPad: Die Elektronenröhre als physikalisches Meßgerät: by Josef Schintlmeister

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Geschichte der Nachrichtentechnik: Beiträge zur Geschichte der Nachrichtentechnik von ihren Anfängen bis zum Ende des 18. Jahrhunderts

Example text

G Die Signaltürme des Hannibal nach Plinius d. Ä. In der Historiographie der Nachrichtentechnik findet man relativ häufig den Hinweis, daß Hannibal (um 247 ... 183 v. ) umfangreiche optische Weitverkehrssysteme benutzt habe (z. B. bei Poppe [133] und Hennig [84]). Als Quelle wird meist Plinius der Ältere (23 ... 79 n. ) angeführt. In seiner Naturkunde [128] gibt er zwei Hinweise auf Signaltürme. Der erste steht in Buch II, einer Kosmologie der Welt im allgemeinen und der Erde im speziellen. In diesem Rahmen führt Plinius als Beweis für die Kugelgestalt der Erde an, daß die Sonne in der Mittagsstunde in Ägypten höher steht als in Italien, und daß der Zeitpunkt, in dem die Sonne im Zenith steht, in östlich gelegenen Städten früher eintritt als in westlich gelegenen.

Rufalarm in Gallien um 50 v. Chr. nach Caesar J Die Signalverbindung des Kaiser Tiberius nach Suetonius 37 aufgestellten Postenlinie fortgepflanzt hat, sondern sich je nach Landschaft und Besiedlung auf Umwegen ausbreiten mußte, kann also nachrichtentechnisch nicht ausgeschlossen werden, daß Caesars Bericht einen wahren historischen Kern enthalten könnte. Es ist aber hier, ebenso wie bei den alten Persern, sicher nicht zulässig, aus Caesars Bericht auf eine Art von Fernsprechweitverbindung im alten Gallien zu schließen.

L2. 13. Der obergermanisch-römische Limes und das Straßennetz im Etappenbereich tragungsstrecken gehandelt haben und zwar innerhalb begrenzter Limes-Abschnitte bis zu den in nächster Nähe des Limes gelegenen Auxiliar-Kastellen (den Standort der aus Einheimischen rekrutierten Hilfstruppen, die die Wachtmannschaften für die Limes-Türme zu stellen hatten). Zu den sehr viel weiter vom Limes entfernten Legions-Kastellen, in denen die römischen Militäreinheiten stationiert waren, gab es zwar sehr gut ausgebaute Straßen, aber entlang dieser Straßen hat man keine Reste von Turmbauten finden können, die auf eine nachrichtentechnisch genutzte Relaiskette schließen ließen13 • Alle wichtigen Nachrichten von der Front zur Etappe oder umgekehrt dürften also durch Boten übermittelt worden sein.

Download PDF sample

Geschichte der Nachrichtentechnik: Beiträge zur Geschichte der Nachrichtentechnik von ihren Anfängen bis zum Ende des 18. Jahrhunderts by Volker Aschoff


by William
4.1

Rated 4.06 of 5 – based on 7 votes