Download e-book for iPad: Einführung in die Klinische Pharmakologie: zum besseren by Priv.-Doz. Dr. med. U. Gundert-Remy, Dr. med. O. Schmidlin,

By Priv.-Doz. Dr. med. U. Gundert-Remy, Dr. med. O. Schmidlin, Dr. med. H. Schroeder (auth.)

ISBN-10: 3540123822

ISBN-13: 9783540123828

ISBN-10: 3642690742

ISBN-13: 9783642690747

Show description

Read or Download Einführung in die Klinische Pharmakologie: zum besseren Verständnis der Arzneimitteltherapie PDF

Best german_12 books

Opioide und Antagonisten: Klinische Pharmakologie für by Klaus A. Lehmann PDF

Urn ehrlich zu sein - dieses Bueh habe ieh eigendieh ffir mieh selbst geschrieben. Wenn guy sich als An thesist seit Jahren ganz besonders mit Problemen der Narkosefiihrung nod der akuten wie ehronischen Sehmerztherapie beschMtigt, bleibt es nieht aus, daB guy die eine oder andere Arbeit zu publizieren beabsiehtigt, Vorlesungen zu halten hat oder daB guy bin nod wieder als Gutaehter in Ansprueh genommen wird.

Rechnungswesen und EDV: 12. Saarbrücker Arbeitstagung 1991 by Prof. Dr. A.-W. Scheer (auth.), Professor Dr. August-Wilhelm PDF

Controlling ist heute ohne EDV-Unterstützung nicht mehr vorstellbar. Dabei darf nicht verkannt werden, daß es eine wesentliche Aufgabe des Controlling sein muß, gestaltend bei der Weiterentwicklung von Informationssystemen mitzuwirken. Nicht nur die Überwachung kostspieliger EDV-Projekte steht im Vordergrund, sondern auch die Schaffung von informatorischer Transparenz.

Additional resources for Einführung in die Klinische Pharmakologie: zum besseren Verständnis der Arzneimitteltherapie

Sample text

Ferner ist wesentlich, wie hiiufig Medikamente verordnet werden. Urn exakte Angaben uber die Haufigkeit machen zu konnen, muBte zusatzlich zur Anzahl der Nebenwirkungen auch die Anzahl der Verordnungen bekannt sein. Erst beim Vorliegen dieser Daten konnte man Aussagen daruber machen, bei welchem von zwei fur die Therapie einer Erkrankung zur Verfugung stehenden Medikamenten mit weniger Nebenwirkungen zu rechnen sei. Werden bei einer Therapie mehrere Arzneimittel gegeben, kann deren Wirkung im Vergleich zur Gabe eines einzelnen Arzneimittels verandert sein.

B. ·geringere Dosen von Digoxin, 49 7 Arzeimitteinebenwirkungen und -interaktionen Tabelle 4. Haufigkeit, mit der bei stationaren Patienten Nebenwirkungen durch die Therapie mit dem aufgefUhrten Arzneimittel ausgelost werden 1. 0% 2. 1 % 3. 8% 4. 3% 5. 6 % 6. Chinidin 7. 0% 8. 5% Nach WEBER E (1977) Arzneimittelnebenwirkungen in Abhiingigkeit von dem Verordnungsmuster. Verh. dtsch. Ges. f. inn. Med. 83: 1502 andere diagnostische Verfahren - z. B. Einsatz von Sonographie an Stelle der i. v. Pyelographie - oder ein verandertes ProblembewuBtsein (z.

Mehr. Andererseits bedeutet das Bekanntsein von Nebenwirkungen nicht, daB sie vermeidbar sind. Toxische Erscheinungen nach Gabe von Zytostatika sind bekannte,jedoch nicht vermeidbare Nebenwirkungen der antineoplastischen Therapie. 1m Gegensatz dazu sind Nierenschadigungen nach hochdosierter Methotrexat-Therapie vermeidbar, wenn eine ausreichende alkalische Diurese eingehalten wird. Determinanten Aus Studien iiber die Haufigkeit von Nebenwirkungen geht hervor, daB Patienten, die eine groBe Anzahl von Medikamenten erhalten, haufiger 48 7 Arzneimittelnebenwirkungen und -interaktionen Tabelle 3.

Download PDF sample

Einführung in die Klinische Pharmakologie: zum besseren Verständnis der Arzneimitteltherapie by Priv.-Doz. Dr. med. U. Gundert-Remy, Dr. med. O. Schmidlin, Dr. med. H. Schroeder (auth.)


by David
4.1

Rated 4.78 of 5 – based on 38 votes