Download PDF by HAUT: Die Geschichte der elektrischen Triebfahrzeuge: Band 1: Die

By HAUT

ISBN-10: 3034865198

ISBN-13: 9783034865197

ISBN-10: 3034865201

ISBN-13: 9783034865203

Show description

Read or Download Die Geschichte der elektrischen Triebfahrzeuge: Band 1: Die Geschichte der Elektrolokomotive PDF

Similar german_12 books

Read e-book online Opioide und Antagonisten: Klinische Pharmakologie für PDF

Urn ehrlich zu sein - dieses Bueh habe ieh eigendieh ffir mieh selbst geschrieben. Wenn guy sich als An thesist seit Jahren ganz besonders mit Problemen der Narkosefiihrung nod der akuten wie ehronischen Sehmerztherapie beschMtigt, bleibt es nieht aus, daB guy die eine oder andere Arbeit zu publizieren beabsiehtigt, Vorlesungen zu halten hat oder daB guy bin nod wieder als Gutaehter in Ansprueh genommen wird.

Download e-book for kindle: Rechnungswesen und EDV: 12. Saarbrücker Arbeitstagung 1991 by Prof. Dr. A.-W. Scheer (auth.), Professor Dr. August-Wilhelm

Controlling ist heute ohne EDV-Unterstützung nicht mehr vorstellbar. Dabei darf nicht verkannt werden, daß es eine wesentliche Aufgabe des Controlling sein muß, gestaltend bei der Weiterentwicklung von Informationssystemen mitzuwirken. Nicht nur die Überwachung kostspieliger EDV-Projekte steht im Vordergrund, sondern auch die Schaffung von informatorischer Transparenz.

Additional resources for Die Geschichte der elektrischen Triebfahrzeuge: Band 1: Die Geschichte der Elektrolokomotive

Sample text

Die Ae 6/6Lokomotiven sind mit dem Brown-Boveri-Federantrieb ausgerüstet. Der Kasten ist eine selbsttragende Konstruktion, bestehend aus Hauptrahmen, Seitenwänden und Dach. Der ganze Kasten ist aus Stahlblech hergestellt und durchwegs elektrisch geschweisst. Die Rahmenwangen sind aus 6 mm dickem Stahlblech, die Kastenseiten sind 2,5 mm und das Dach 3 mm stark. Die Stirnwände bestehen aus 4-mm-Blech, um den ganzen Kasten widerstandsfähiger zu machen. Das Fahrpult ist von halbrunder Form und übersichtlich vor dem Lokomotivführer angeordnet.

Die Elektrifizierung wurde 1907 durchgeführt; sie umfasste die 53 km lange Strecke von N ew York bis Stamford, Conn. Ebenso wurde die Grand Central Station von New York elektrifiziert. Diese Elektrifizierung wurde später bis New Haven, etwa 19 km von New York, ausgedehnt. Die letzteren Arbeiten waren wegen der Rauchbelästigung in den Tunnels unter der Park Avenue, New York, notwendig geworden. Die Elektrifizierung wurde mit zwei verschiedenen Stromarten ausgeführt: 600 V-Gleichstrom mit dritter Schiene und 11 000 V -Einphasen-Wechselstrom von 15 Hz auf den Hauptstrecken mit Oberleitung.

Endgültige Version. Nr. 11852. Maximale Geschwindigkeit 110 km/ho 1939 (Landi-Lok). Achsfolge (1 Ao)Ao1Ao(Ao1) (lAo)Ao1Ao(Ao1). Dienstgewicht 235,7 t (Adhäsionsgewicht 160,5 t bzw. 173,6 t). Stundenleistung 11100 PS. Maximale Geschwindigkeit 110 km/ho Die Doppellokomotive steht jetzt im Verkehrshaus, Luzern. + denleistung, maximale Achslast 20 t) fehlten, wurden umfassende Versuche vorgenommen. Aufgrund der guten Ergebnisse bestellten die SBB 1954 zwölf weitere Lokomotiven dieses Typs. Bis 1966 wurde der Bestand auf 120 Einheiten erhöht.

Download PDF sample

Die Geschichte der elektrischen Triebfahrzeuge: Band 1: Die Geschichte der Elektrolokomotive by HAUT


by Jeff
4.3

Rated 4.09 of 5 – based on 8 votes