Get Die Frage der Schizophrenie bei einem Mitglied der Sekte PDF

By Hans Bänziger (auth.)

ISBN-10: 3662408031

ISBN-13: 9783662408032

ISBN-10: 366241287X

ISBN-13: 9783662412879

Show description

Read Online or Download Die Frage der Schizophrenie bei einem Mitglied der Sekte Anton Unternährers: Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich PDF

Similar german_13 books

Download PDF by Josef Schintlmeister: Die Elektronenröhre als physikalisches Meßgerät:

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Die Frage der Schizophrenie bei einem Mitglied der Sekte Anton Unternährers: Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich

Sample text

Die Enthaltsamkeit falle ihm manchmal sehr schwer, aber er bezwinge sich. Angestellten, hüte sich aber, ihnen näher zu treten. Es sei ja nicht ausgeschlossen, daß er seine Idee über den Weg der Vervollkommung (durch Samenessen) später aufgebe, aber vorher müsse er innerlich überzeugt sein, daß sie zu nichts führe. Anforderungen füge. Auf unsere Bemerkung, daß aber zum Gemeinschaftsgedanken auch die Unterwerfung unter die natürlichen Lebensgesetze gehöre, daß er seine Natur vergewaltige, und daß es bei ihm nie zu einer innern Entspannung komme, gab er zu verstehen, daß er sein Verhalten als Treue gegen seine Idee auffasse, zu der er durch die Bibellektüre und eigene Überlegung gekommen sei.

In Unternährerden 2. Christus und erwarten nun den 3. so wie heutzutage "die ganze Welt, z. B. die Bibelforscher" erwarten, daß Christus nach der Offenbarung 1, 7 "in der Wolke des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit" kommen werde. lelbe getan, was Anton Unternährer, "in geistiger Beziehung und in der Handlungsweise". Die Apostel hätten das gleiche getan, wie Christus, Anton wie die Apostel, und er das gleiche wie Anton. Christus als der erste habe noch äußere Macht gehabt und Wunder getan, aber weil jeder Mensch eine Welt für sich sei, hätten sie die Wunder an sich selbst erlebt.

1924 täglich einmal, "also mehr als 570 Tage", seinen Samen zu essen. Von Onanie könne mannur reden, wenn der Same verlorengehe. Auch hier gelte das Wort, was zum Munde eingehe, verunreinige den Menschen nicht. Das habe er angedeutet, als er in der Zelle erzählte, er mache etwas mit seinem Simsonsbart. Denn mit Simsonsbart meinte er den Samen, den "Kraftspender". Wie sehr ihn die Idee des Samenessens beschäftigt hat, geht aus den zahlreichen Bibelstellen hervor, in denen er einen Hinweis darauf entdeckte, und die seiner Handlungsweise immer neue Bedeutung gaben, dann aber auch aus den Schilderungen des Erlebnisses selbst, die er uns im Lauf der zahlreichen Unterredungen gab, und die wir später anführen werden.

Download PDF sample

Die Frage der Schizophrenie bei einem Mitglied der Sekte Anton Unternährers: Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich by Hans Bänziger (auth.)


by Daniel
4.2

Rated 4.92 of 5 – based on 24 votes