Read e-book online Die beabsichtigten Tariferhöhungen der Grossen Berliner PDF

By Gustav Schimpff (auth.)

ISBN-10: 3662324709

ISBN-13: 9783662324707

ISBN-10: 3662332973

ISBN-13: 9783662332979

Show description

Read or Download Die beabsichtigten Tariferhöhungen der Grossen Berliner Strassenbahn PDF

Similar german_13 books

Download PDF by Josef Schintlmeister: Die Elektronenröhre als physikalisches Meßgerät:

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional info for Die beabsichtigten Tariferhöhungen der Grossen Berliner Strassenbahn

Example text

Steinau-Steinrück: zeichnenden Ausdruck der Franzosen für dieses Symptom: "je-m'enfichisme. " über den weiteren Verlauf ist aus eigener Erfahrung nicht viel zn sagen. Der einzige unserer Kranken, der längere Zeit beim Regiment mit einer manifesten Schizophrenie Dienst tat, ist Schymannski. Daß er seinen Pflichten ordentlich und unauffällig nachkam, nimmt bei seiner autistischen Einstellung kein Wunder. Diese Beobachtung ist auch von anderen, besonders von Stiefler im belagerten Przmysl, gemacht worden.

V. H. Bureau entlassen. Weitere Auskünfte aus der Heimat waren leider nicht zu erhalten. Der Fall hat sich demnach im weiteren Verlaufe so verändert,· daß er zu einem ganz unklaren Bilde geführt hat, in dem hysterische Züge jedenfalls überwogen. Trotzdem kann kein Zweifel daran bestehen, daß eine Schizophrenie vorliegt. Er befand sich in einer oberflächlichen, läppisch-heiteren Verstimmung, war aber im Grunde ausgesprochen affektleer. Sein Verhalten hatte nichts von einem hysterischen, unlustbetonte Eindrücke absperrenden Stupor, sondern machte den Eindruck völliger Teilnahmlosigkeit.

Auch hier fehlt jeder innere Zusammenhang mit Kriegserlebnissen. Waren diese auch bei R. nicht sehr vielseitig, so pflegen doch auch wenige Feldzugswochen normalerweise auf einen jungen Menschen einen tiefen Eindruck zu machen. Bei H. läßt sich aber nichts davon nachweisen. Auch in der Färbung des Krankheitsbildes finden sich keine Anklänge an den Krieg: er hört Glocken läuten, glaubt, daß sein Vater ihn besuche, bekommt Größenideen, die sich auf seine musikalischen Fertigkeiten beziehen, sieht Gespenster - das Ganze ein typisch friedensmäßiges Bild einer Schizophrenie.

Download PDF sample

Die beabsichtigten Tariferhöhungen der Grossen Berliner Strassenbahn by Gustav Schimpff (auth.)


by Jeff
4.4

Rated 4.38 of 5 – based on 26 votes