New PDF release: Deliberative Polling®: Ein demoskopischer Ausweg aus der

By Eva Johanna Schweitzer

ISBN-10: 3322813398

ISBN-13: 9783322813398

ISBN-10: 3824445751

ISBN-13: 9783824445752

Politik- und Kommunikationswissenschaftler konstatieren seit den 1970er Jahren einen wachsenden Einfluss der Medien auf die Politik - mit schwerwiegenden Folgen für die Demokratie: Sinkende Wahlbeteiligung, nachlassende politische Bildung und wachsende Politikverdrossenheit sind Kennzeichen einer Krise der politischen Kommunikation in westlichen Demokratien.

Eva Johanna Schweitzer setzt sich mit einer demoskopischen Innovation auseinander, die Ende der 1980er Jahre unter der Bezeichnung Deliberative Polling® von dem Politologen James S. Fishkin entwickelt wurde. Ziel ist die Revitalisierung des politischen Diskurses in der Mediendemokratie. Sie untersucht am Beispiel einzelner in der Praxis durchgeführter Befragungen Ansatz, Methode und Grenzen des Deliberative Polling® mit Blick auf sein strength, die Krise der politischen Kommunikation zu beenden.

Show description

Read or Download Deliberative Polling®: Ein demoskopischer Ausweg aus der Krise der politischen Kommunikation? PDF

Similar german_12 books

Download PDF by Klaus A. Lehmann: Opioide und Antagonisten: Klinische Pharmakologie für

Urn ehrlich zu sein - dieses Bueh habe ieh eigendieh ffir mieh selbst geschrieben. Wenn guy sich als An thesist seit Jahren ganz besonders mit Problemen der Narkosefiihrung nod der akuten wie ehronischen Sehmerztherapie beschMtigt, bleibt es nieht aus, daB guy die eine oder andere Arbeit zu publizieren beabsiehtigt, Vorlesungen zu halten hat oder daB guy bin nod wieder als Gutaehter in Ansprueh genommen wird.

Download e-book for kindle: Rechnungswesen und EDV: 12. Saarbrücker Arbeitstagung 1991 by Prof. Dr. A.-W. Scheer (auth.), Professor Dr. August-Wilhelm

Controlling ist heute ohne EDV-Unterstützung nicht mehr vorstellbar. Dabei darf nicht verkannt werden, daß es eine wesentliche Aufgabe des Controlling sein muß, gestaltend bei der Weiterentwicklung von Informationssystemen mitzuwirken. Nicht nur die Überwachung kostspieliger EDV-Projekte steht im Vordergrund, sondern auch die Schaffung von informatorischer Transparenz.

Extra resources for Deliberative Polling®: Ein demoskopischer Ausweg aus der Krise der politischen Kommunikation?

Sample text

Insgesamt naherten sich dabei die Polit-Magazine der offentlichrechtlichen Sender den entsprechenden Formaten der privaten Sender in der Prasentation ihrer Beitrage zunehmend an: Mit einer Erhohung der Gesamtzahl an Beitragen wahrend der Sendungen, der Verringerung ihrer Lange (vgl. : 215) und der vermehrten Personendarstellung (vgl. " Zur Kritik am wettbewerbstheoretischen Modell der Programmkonvergenz vgl. Kriiger (1998: 156-158) und Pfetsch (1996: 481-482). Untersucht wurden jeweils die Hauptnachrichtensendungen, deren vorherige und nachfolgende Nebenausgabe sowie die entsprechenden Nachrichtenmagazine fiir einen ein- bis vierwiichigen Untersuchungszeitraum in den Jahren 1977, 1986, 1988, 1991, 1994 und 1998 (vgl.

63), sondern ebenfalls unberechtigte Vorwiirfe in der zur Skandalisierung unter den Journalisten der "Enkel-Generation" manifestiere, die durch die Protestbewegung und die wissenschaftlich-technischen Ereignissen der siebziger und achtziger Jahre gepragt seien (vgl. Ehmig 2000: 307). Insgesamt konstatiert daher Sarcinelli (1996: 45) zurecht in bezug auf die mediale Politikvermittlung der Gegenwart: "Politische Publizitat in der modernen Mediengesellschaft ist alles andere als ein herrschaftsfreier Diskurs oder ein in Watte gepackter vieistimmiger Chor, der das Hohelied politischer Rationalitat singt.

Aufgrund ihrer Forschungsergebnisse pladiert Holtz-Bacha (1994b: 190) daher fiir eine Rekonzeptionalisierung des Videomalaise-Konzepts zugunsten der Annahme einer "Unterhaltungsmalaise", die weniger Mediennutzung an sich, als vielmehr die Nutzung bestimmter Medieninhalte als EinfluBfaktor auf einen politischen EntfremdungsprozeB begreift: ,,[D]ie Vorliebe fiir unterhaltende Medienangebote steht im Zusammenhang mit bestimmten soziodemographischen Faktoren (Bildung, politisches Interesse) und verbindet sich mit einer Abkehr von der Politik.

Download PDF sample

Deliberative Polling®: Ein demoskopischer Ausweg aus der Krise der politischen Kommunikation? by Eva Johanna Schweitzer


by Joseph
4.1

Rated 4.59 of 5 – based on 44 votes