O. Hoffmann-Ostenhof (auth.), Professor Dr. H. M. Rauen's Biochemisches Taschenbuch PDF

By O. Hoffmann-Ostenhof (auth.), Professor Dr. H. M. Rauen (eds.)

ISBN-10: 3642857671

ISBN-13: 9783642857676

ISBN-10: 364285768X

ISBN-13: 9783642857683

Dem "Taschenbuch für Chemiker und Physiker" ein Taschenbuch für Bio­ chemiker an die Seite zu stellen, entspricht einem Bedürfnis unserer Zeit. guy kann es zwar nicht in die Tasche seines Rockes stecken, und es wendet sich auch trlcht allein an diejenigen, welche die Biochemie als Lehrfach vertreten oder sich selbst als Biochemiker bezeichnen. Sein Titel wird ungeachtet dessen weithin verständlich sein. Der Hauptwert dieses Taschenbuches liegt meines Erachtens einerseits darin, daß es in Laboratorien, die vorzugsweise biochemische bzw. physiologisch­ chemische Fragen bearbeiten, am Arbeitstisch zur Hand ist und damit in zahllosen Fällen den Weg in die Bibliothek zu den großen Handbüchern und Nachschlage­ werken ersparen kann; andererseits darin, daß es auch zu Hause und in Biblio­ theken, die über keine einschlägigen großen Nachschlagewerke verfügen, eine erste Unterrichtung leicht macht. Möge das vorliegende Werk die chemische Erforschung des Lebendigen fördern und darüber hinaus ein Ratgeber werden für die Vielen, welche im Rahmen unseres Wirtschaftslebens mit Pflanzen, Tieren und Mikroorganismen zu tun haben und deren Produkte weiter verarbeiten. Möge es nicht zuletzt auch seinen Weg in die Kliniken nehmen, den Arzt beraten und damit den Kranken helfen.

Show description

Read Online or Download Biochemisches Taschenbuch PDF

Best german_12 books

Download e-book for kindle: Opioide und Antagonisten: Klinische Pharmakologie für by Klaus A. Lehmann

Urn ehrlich zu sein - dieses Bueh habe ieh eigendieh ffir mieh selbst geschrieben. Wenn guy sich als An thesist seit Jahren ganz besonders mit Problemen der Narkosefiihrung nod der akuten wie ehronischen Sehmerztherapie beschMtigt, bleibt es nieht aus, daB guy die eine oder andere Arbeit zu publizieren beabsiehtigt, Vorlesungen zu halten hat oder daB guy bin nod wieder als Gutaehter in Ansprueh genommen wird.

Rechnungswesen und EDV: 12. Saarbrücker Arbeitstagung 1991 - download pdf or read online

Controlling ist heute ohne EDV-Unterstützung nicht mehr vorstellbar. Dabei darf nicht verkannt werden, daß es eine wesentliche Aufgabe des Controlling sein muß, gestaltend bei der Weiterentwicklung von Informationssystemen mitzuwirken. Nicht nur die Überwachung kostspieliger EDV-Projekte steht im Vordergrund, sondern auch die Schaffung von informatorischer Transparenz.

Additional resources for Biochemisches Taschenbuch

Example text

Beispiel: Aspergillepeptidase A. Namen, welche m1f bestimmten Proteinsubstraten basieren (z. B. "Kollagenase", "Elastase"), oder Namen wie Koagulase, "Paratrypsin" und "Homotrypsin" ~ollen nicht mehr verwendet werden. IV. Hauptklasse 24. Enzyme, welche auf nichthydrolytische Weise Atomgruppierungen aus ihren Substraten abspalten, wobei Doppelbindungen zurückbleiben, sowie Enzyme, welche die inverse Reaktion katalysieren, werden in der systematischen Nomenklatur als Lyasen bezeichnet. Präfixe wie Hydro-, Ammoniak-, dienen dazu, die Natur der Reaktion zu charakterisieren.

5. 9 Auf P-N Bindungen wirkend · IV. 5 C-Halogen-Lyasen V. 3 auf Kohlenhydrate und ihre Derivate wirkend Rauen, Biochem. Taschenbuch, 2. 2 Cis·lrans·Isömerasen 5. 3 Intramolekulare Oxydoreductasen 5. 5 Intramolekulare Lyasen VI. 4 C-C-Ligasen Tabelle 5. 3. 3. 39 I. 4. 49 p-Diphenol: 0 1-0xydoreductase Lysolecitbin-2,3-Acylmutase L-Malat: NAD-Oxydoreductase (decarboxylierend) L-Malat: NAD-Oxydoreductase (decarboxylierend) L-Malat:NADP-Oxydoreductase (decarboxylierend) Phospborylase-Pbosphohydrolase Acylcbolin-Acylbydrolase Thiosulfat: Cyanid-Scbwefeltransferase L-Serin-Hydru-lyase (desaminierend) Clostridiopeptidase A p-Dipbenoloxydase Lipoxygenase Lysolecitbin-Acylmutase Decarboxylierende MalatDebydrogenase Pepsin B PbosphorylasePhosphatase Carboxypeptidase B Cbolinesterase Thiosulfat-Scbwefeltransierase Disaccbarid-Glucosyltransferase (unspezifisch) L-Serin-Debydratase Subtilopeptidase A Saccbarose-Glucosyltransferase Acetyl-CoA: DihydrolipoatS-Acetyltransferase Acetyl-CoA: TbioätbanolaminS-Acetyltransferase D-Glucose-6-phosphat: NADP-Oxydoteductase TbioätbanolaminAcetyltransferase Glucose-6-pbospbatDebydrogenase Lipoat-Acetyltransferase 6.

V. Hauptklasse 26. Der allgemeine Name für Enzyme Die Mehrzahl der Trivialnamen der Isodie~er Klasse ist Isomerase. merasen ist mit den systematischen Namen identisch; in einigen Fällen werden kleine Vereinfachungen vorgenommen. 30 Die Regeln für die systematische und die triviale Nomenklatur Systematische Nomenklatur 27. Der Typus der Isomerisierung wird durch Präfixe festgelegt; z. B. MaleatPhenylpyruvatcis, trans-Isomerase; keto-enol-Isomerase; 3· Ketosteroid·LI•LI•-Isomerase. Enzyme, welche eine Aldose-Ketose-Umwandlung bewirken, werden als Ketolisomerasen bezeichnet, z.

Download PDF sample

Biochemisches Taschenbuch by O. Hoffmann-Ostenhof (auth.), Professor Dr. H. M. Rauen (eds.)


by Steven
4.2

Rated 4.63 of 5 – based on 38 votes