Download PDF by F. Arnholdt (auth.), K. F. Albrecht (eds.): 29. Tagung vom 21. September bis 24. September 1977 in

By F. Arnholdt (auth.), K. F. Albrecht (eds.)

ISBN-10: 3540079807

ISBN-13: 9783540079804

ISBN-10: 3540080422

ISBN-13: 9783540080428

ISBN-10: 3540086129

ISBN-13: 9783540086123

ISBN-10: 3540086196

ISBN-13: 9783540086192

ISBN-10: 354008648X

ISBN-13: 9783540086482

ISBN-10: 3642812228

ISBN-13: 9783642812224

Show description

Read or Download 29. Tagung vom 21. September bis 24. September 1977 in Stuttgart PDF

Best german_12 books

Download PDF by Klaus A. Lehmann: Opioide und Antagonisten: Klinische Pharmakologie für

Urn ehrlich zu sein - dieses Bueh habe ieh eigendieh ffir mieh selbst geschrieben. Wenn guy sich als An thesist seit Jahren ganz besonders mit Problemen der Narkosefiihrung nod der akuten wie ehronischen Sehmerztherapie beschMtigt, bleibt es nieht aus, daB guy die eine oder andere Arbeit zu publizieren beabsiehtigt, Vorlesungen zu halten hat oder daB guy bin nod wieder als Gutaehter in Ansprueh genommen wird.

Rechnungswesen und EDV: 12. Saarbrücker Arbeitstagung 1991 - download pdf or read online

Controlling ist heute ohne EDV-Unterstützung nicht mehr vorstellbar. Dabei darf nicht verkannt werden, daß es eine wesentliche Aufgabe des Controlling sein muß, gestaltend bei der Weiterentwicklung von Informationssystemen mitzuwirken. Nicht nur die Überwachung kostspieliger EDV-Projekte steht im Vordergrund, sondern auch die Schaffung von informatorischer Transparenz.

Additional resources for 29. Tagung vom 21. September bis 24. September 1977 in Stuttgart

Sample text

Durch altersbedingte Begleiterkrankungen. Trotz dieser Einschriinkungen betrug die Operationssterblichkeit nur 1 %, d. h. wir haben nur 7 Kranke verloren, obwohl bei vielen mehrere Eingriffe durchgeftihrt wurden. Vergleichende Aussagen tiber den Wert einer Karzinomtherapie konnen heute nur dann erfolgen, wenn das Krankengut einheitlich nach vergleichenden Kriterien aufgeschltisselt ist. Die histologische Klassifizierung der Tumoren erfolgte entsprechend der 1973 erstell ten Richtlinien der WHO.

Dieser Klinik verdanken wir auch den Begriff Cystoskop (vor 1885), wobei sich der Urheber dieses Begriffes schon bei friiheren historischen Forschungen nicht mit Sicherheit feststellen lieB. Nitze, der bis dahin von Blasenendoskopie oder Blasenleuchter gesprochen hatte, iibernahm diesen Begriff. Neben Dittel war es besonders Brenner, der in Wien mit dem Kystoskop weitere Untersuchungen anstellte und mit als einer der ersten den miinnlichen Harnleiter sondierte. Von Dresden aus suchte Nitze jetzt ein neues Betiitigungsfeld.

Die transurethrale Elektroresektion von Blasentumoren ist, so wie wir sie heute verstehen, ein Eingriff, der unter optischer Kontrolle durchgefiihrt wird und laufend durch pathologisch anatomische Gewebeuntersuchungen der tieferen Blasenschichten und peripheren Lokalisationen kontrolliert werden muB. Diesem Ziel kommen mod erne Instrumente entgegen, die eine sehr genaue Erkennung der Tumorinfiltration des Gewebes erlauben. Das Vordringen in makroskopisch tumorfreie Bezirke der Blasenwand kann daher unter besten Sichtbedingungen durchgefiihrt werden.

Download PDF sample

29. Tagung vom 21. September bis 24. September 1977 in Stuttgart by F. Arnholdt (auth.), K. F. Albrecht (eds.)


by Anthony
4.0

Rated 4.88 of 5 – based on 26 votes